Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn ein neuer Blogartikel erscheint? Trage Deine Email-Adresse hier ein. Du erhältst einen Link zugesandt, mit dem Du Dein Blog-Abo bestätigst.

Follow by Email

Dienstag, 11. Juni 2013

Stille vor der Entscheidung


So manche(r) hat sich vielleicht gewundert, warum es ploetzlich so leise im Blog und facebook geworden ist. Wir haben im Mai die Entscheidung getroffen nur ein Jahr in Sydney zu bleiben, weil Markus’ Arbeitsverhaeltnis zu Ende gegangen ist und kein Lichtblick auf einen neuen Job in Aussicht ist. Als Familie laufen ein Landschaftsarchitekten-Gehalt und die Ersparnisse in dieser teuren Stadt schnell durch die Finger. Abenteuer in Arbeitslosigkeit sind nur halb so interessant.

Jetzt wo ich offiziell gekuendigt habe, kann ich wieder unbeschwert bloggen und schreiben was mir in den Sinn kommt.

Niederlage, Enttauschung, Versagen? Keines davon. Gelegentlich fuehlt es sich unwirklich an,  dass wir ab August den Alltag nicht mehr am Rande des Ozeans und in einer pulsierenden Stadt verbringen. Nicht mehr zum Strand hinunterlaufen auf einen schnellen swim, nicht mehr bei den Yoga classes aufs Meer hinaus blicken, nicht mehr an jeder Ecke den weltbesten Kaffee erwarten zu koennen. Nicht mehr um 6 Uhr frueh hunderte Menschen beim Sport zu treffen. Nicht mehr Englisch zu sprechen, nicht mehr anonym zu sein. Nicht mehr mit Fiona meine Mittagspausen in Museen und mit Parkspaziergaengen zu verbringen. Nicht mehr im bush campen und an einsamen Straenden nach Delfinen Ausschau zu halten.  Die Kinder nicht mehr in Fussballdress und Schuluniform zu bestaunen, Markus nicht mehr voll Elan um 6 Uhr frueh zum Beachvolleyball radeln zu sehen. Nicht mehr taeglich Sonne und Waerme zu geniessen. Autsch, jetzt koennte ich doch spontan eine Traene verdrucken.

Waere da nicht all das worauf ich mich unbaendig freue:  Familie, langjaehrige Freundinnen und Freunde, unser Hund, faires Preis-Leistungsverhaeltnis bei Lebensmitteln, Kleidung und Wohnkosten, Bergwandern, romantische Winter-Weihnachten, einen Neustart im Beruf, andere Laender bereisen. Die Vorfreude-Liste sieht verdaechtig kurz aus. Hat jemand Lust sie zu ergaenzen?

1 Kommentar:

  1. Hut ab, klare Entscheidung, großer Respekt!
    @ Vorfreude-Liste:
    1x jährliche Bergtour mit Oliver wieder aufnehmen :))
    an meiner und Eva´s Hochzeit kommendes Jahr ohne Erdumrundung teilnehmen zu können
    guten steirischen Wein im freiland trinken & spinntisieren &&&
    freu mich auf ein Plauscherl, bin fast den ganzen Sommer in Wien ...
    Oliver

    AntwortenLöschen