Möchtest Du benachrichtigt werden, wenn ein neuer Blogartikel erscheint? Trage Deine Email-Adresse hier ein. Du erhältst einen Link zugesandt, mit dem Du Dein Blog-Abo bestätigst.

Follow by Email

Donnerstag, 12. Juli 2012

Haus in Beach-Nähe!

Die ersten paar Tage waren unsere 3 Laptops ständig in Verwendung. Die Kinder hingen im Skype, wir in der Immobilien-Plattform. Dann endlich die ersten beiden Wohnungsbesichtigungen. Die Fotos sahen nett aus, aber innen?! Bruchbuden, totaler Substandard. Selbst ohne hohe Ansprüche fast unbewohnbar. Wir hatten gedacht, wir könnten eine Wohnung unter 600$ pro Woche ergattern, aber das sind wohl jene Objekte, die seit Jahren nicht mehr renoviert wurden. Wir gingen heim und legten die Latte höher. Die Wohnungen und Häuser hatten alle einen Besichtigungstermin am Samstag, bei dem viele Interessenten sich innerhalb von 30 Minuten um ein und dasselbe Objekt matchen würden. Ich hatte schon ein ungutes Gefühl vor diesem Konkurrenzkampf.

Dann aber - ein Haus in der Online-Suchanfrage, das gleich ums Eck unserer jetzigen Wohnung liegt. Markus rief an und gab vor, dass wir beim offiziellen Besichtigungstermin keine Zeit haben....10 Minuten später betraten wir dieses kleine, sympathische Häuschen in grandioser Lage. 10 Minuten zu Fuß zum Beach, 5 Minuten mit dem Bus ins Stadtteil-Zentrum, 100 Meter zur Schule.

Im Gespräch stellte sich schließlich heraus, dass der Vermieter einer der besten Freunde unserer Freundin Claudia ist. Er gab uns das Haus sofort, sogar mit großartiger Möblierung! Die Welt ist ein Dorf und unser Glück unfassbar.

Eine Seite des Doppelhauses wird unseres. 
Holzböden, hübsche Möbel und eine sonnige Terrasse.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen